SV-OG Großauheim

Hundeschule und Hundeverein in Hanau


Seit nun mehr als neun Jahrzehnten besteht die Ortsgruppe Großauheim des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. Kommen Sie mit auf einen Streifzug durch unsere Geschichte.

Das Gerätehaus um 1930/34
Vor über 90 Jahren waren die Lebensverhältnisse in der damaligen Weimarer Republik schwierig. Die Menschen litten politisch und wirtschaftlich unter den Folgen des 1. Weltkrieges. Trotz der bedrückenden Lebensumstände in dieser Epoche fanden sich damals auch immer wieder Frauen und Männer, die ihre Freizeit in vielfältiger Weise gemeinsam gestalten wollten und zu diesem Zweck Vereine gründeten. So auch in Großauheim, als sich am 14. Juni 1921 13 Männer im Gasthaus "Zur Stadt Hanau" trafen.

Diese 13 Männer gründeten die Ortsgruppe Großauheim des Vereins für Deutsche Schäferhunde. Gründungsmitglieder waren: August Börner, August Erhard, August Graf, Karl Hock, Karl Kurz, Jean Simon, Kurt Steigler, Ludwig Weils, August Weiß und Ernst Wissel, sämtliche aus Groß-auheim sowie die Hainstädter: Eckrich, Karl Geisler und Kleinschmitt. Zum ersten Vorsitzenden wurde Karl Kurz gewählt. Er nahm gleichzeitig das Amt des Zuchtwartes wahr. Weitere Mitglieder des ersten Vorstandes waren: August Börner (Schriftwart), August Graf (Kassenwart) und Ludwig Weisl (Zuchtwart). Der Verein sah seine Aufgabe, wie von den Gründern des Vereins vorgesehen, in der Aufzucht und Ausbildung der Hunde. In der Nähe des Schafstalls hinter der Umgehungsbahn, im damals noch bewaldeten Gebiet der heutigen Bärenstraße, besaß die Ortsgruppe ihr Gerätehaus (Foto oben). Das erste Domizil des Vereins hatte am alten VfB Sportplatz auf dem Exerzierplatz gelegen. Der Verein wurde in den zwanziger und frühen dreißiger Jahren durch folgende Vorstände und Mitglieder geprägt: August Erhard, Ernst Wissel, Ludwig Weisl, Fritz Löser, Viel und Nees.

Das erste massive VereinsheimDie ersten Vorsitzenden in der Nachkriegszeit waren Rudi Weber und Elli Stamm. 1954 wurde das alte Gerätehaus durch ein massives Heim ersetzt (Foto rechts), das dem späteren Wohngebiet weichen musste. Rudi Weber blieb bis 1957 1. Vorsitzender und musste dann aus gesundheitlichen Gründen das Amt aufgeben. Weitere Mitglieder des Vorstandes der 50er und 60er Jahre waren: Konrad Seitz, Walter Peter, Otto Peter, Heinrich Jung, Helmut Henneberger Franz Masche, Heinz Weber, Ludwig Weisl, Kurt Hutter. Nachfolger Webers wurde Engel.

Das heutige Vereinsheim in den MainauenIn dieser Amtszeit entstand 1964 auf dem Vereinsgelände in den Mainauen das neue Vereinsheim. Hier ist die Ortsgruppe bis heute beheimatet (Foto links). Das Vereinsheim und die Anlagen wurden ständig verschönt und den Erfordernissen des Vereins angepasst. Eine Boxenanlage entstand, die später noch erweitert wurde. Auch eine Flutlichtanlage wurde später installiert. Anfang 1968 verstarb Engelhardt Engel. Am 3. Februar wurde Heinz Weber zum neuen Vorsitzenden gewählt. Weitere Mitglieder des Vorstandes in den 70er Jahren waren: Helmut Henneberger, Willi Heck, Willi Fliedner, Josef Heilmann, Heinrich Jung, der das Amt des Zuchtwartes und des 2. Vorsitzenden bis in die 80er Jahre begleitete und zum Ehrenzuchtwart ernannt wurde. Am 10. und 11. Juli 1971 feierte der Verein sein 50-jähriges Bestehen und veranstaltete die Landesgruppenzuchtschau auf dem Sportfeld des VfB Grossauheim, Schauleiter war Heinrich Jung. Die Veranstaltung wurde ein großer Erfolg. Die Ortsgruppe stellte ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Die weitere Entwicklung des Vereins verlief in den 70er und 80er Jahren positiv. Es wurden teilweise bis zu drei Leistungsprüfungen im Jahr mit hoher Beteiligung durchgeführt. Am 24.01. 1981 wurde Helmut Henneberger erstmals in das Amt des 1. Vorsitzenden gewählt. 1983 wurde von der Stadt Hanau ein Geländestreifen zur Erweiterung des Hundeplatzes zur Verfügung gestellt. Das Vereinsheim wurde erweitert und neu verkleidet. Nicht zu zählen sind die Arbeitsstunden, die in all den Jahren am Vereinsheim und Übungsplatz geleistet wurden. Der Verein verstand sich ab den 80er Jahren mehr und mehr als Vereinigung von Hundeliebhabern und Hundesportlern und interessierten Hundebesitzern. Auch solche, die keinen Schäferhund ihr eigen nennen, wurden und werden herzlich aufgenommen und beraten. Weitere Vorstandsmitglieder in den 80-er Jahren waren Werner Rollwa, Heinrich Jung, Johann und Hanne Ringelberg, Ulrich Grün, Hans-Ulrich Fuchs und Emil Lotz. Emil Lotz war in den Jahren zwischen 1987 und 1989 1. Vorsitzender, musste aber zurücktreten, da er beruflich wegziehen musste. So übernahm Helmut Henneberger erneut den Vorsitz…..
 


Gründungsprotokoll der SV-OG Großauheim (Ortsgruppe Großauheim im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.) am 14. Juni 1921:

SV-OG-Gruendungsprotokoll 14.6.1921 Seite 1

SV-OG-Gruendungsprotokoll 14.6.1921 Seite 2

SV-OG-Gruendungsprotokoll 14.6.1921 Seite 3

SV-OG-Gruendungsprotokoll 14.6.1921 Seite 4

 

Wetter

Wetter Hanau

Aktuell
6.5 °C
---
---
Luftdruck: 1019.3 hPa
Niederschlag: 0.0 mm
Windrichtung: SW
Geschwindigkeit: 6 km/h
Windböen: 15 km/h
Morgen
12 °C
bewölkt
bewölkt
27.02.17
14 °C
bedeckt
bedeckt
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee

Aktuelles

Physiotherapie am Hund: Seminar am 19.3.2017 in Hanau-Großauheim

 

Auch Hunde können sich in Bereichen von Gelenken, Skelett, Muskulatur usw. verletzen, überlastet werden, erkranken oder unter Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen leiden, die teilweise mehr oder weniger schmerzhaft sein können. Die SV-OG Großauheim bietet zusammen mit der Praxis für Hundephysiotherapie Peter Schmidt (Langenselbold) ein Seminar "Physiotherapie am Hund" mit Theorie und Praxis für jeden interessierten Hundehalter an. Dieses Seminar ist nicht nur für Hundesportler gedacht, sondern genauso sinnvoll für Hundefreunde, die einfach mal wissen wollen was „in Ihrem Hund“ steckt und sein Wohlbefinden steigern möchten.

Weiterlesen ...

Werbung